Aktuelle Neuigkeiten des Kreisblasorchesters Ostallgäu

Blog-Beitrag von Christine Engel

Link

[...] Das Kreisblasorchester Ostallgäu tritt in mein Leben

Stefan Reggel, Leiter des Kreisblasorchester Ostallgäu, kenne ich seit circa fünf Jahren. Lustigerweise nicht über das Allgäu, da er fünf Jahre jünger ist, und mein Wirken im Allgäu endete bei mir im Alter von 20 Jahren. Wir lernten uns bei meinem Orchester im nördlichen Oberbayern kennen, als er dort als Klarinettendozent für das Probenwochenende engagiert war. Schon damals sprachen wir über das Kreisblasorchester Ostallgäu und mein früherer Tenor lautete: „Sollte ich mal wieder öfter ins Allgäu kommen, könnte ich da mitspielen.“ [...]

Berichterstattung der Allgäuer Zeitung zu unseren Galakonzerten 2021

Auszeichnung für unseren Dirigenten Stefan Reggel

"Mit endloser Geduld schlagen sie sich schiefe Anfängertöne um die Ohren und nicken zur hundersten Ausrede, warum nicht geübt wurde". Mit der BR-KLASSIK-Aktion "Best-Note" bekommen bayerische Musiklehrer wohlverdientes Lob und Danksagungen von ihren Schülern. Von 1.200 Einsendungen die die BR-Klassik Redaktion erreicht haben ist auch Stefan Reggel, Lehrbeauftragter für Klarinette an der Städtischen Sing- und Musikschule in Füssen. "Immer positiv gelaunt und hat viel Geduld" so beschreiben seine Schüler Stefan Reggel, der aus Germaringen stammt und in Marktoberdorf wohnt. Humorvoll und voller Motivation-auch für diese Eigenscbaften lieben und loben ihn seine Schüler.

Seinen ersten Klarinettenunterricht erhielt er bei Klaus Hampl. Er ist mehrfacher Preisträger bei „Jugend musiziert“ und den Wettbewerben des Bayerischen Blasmusikverband. Er erhielt den Förderpreis der Kulturstiftung „Klingendes Schwaben“. Er absolvierte einen Meisterkurs für Klarinette bei Prof. Norbert Kaiser in Stuttgart und leistete seinen Grundwehrdienst beim inzwischen aufgelösten Luftwaffenmusikkorps 1 in Neubiberg ab. 2006 nahm er sein Studium an der Hochschule für Musik Nürnberg/Augsburg bei Prof. Harald Harrer und Manfred Preis (Berliner Philharmoniker) auf, welches er 2011 als Dipl.-Musikpädagoge abschloss. Zudem studierte er das Zusatzfach Blasorchesterleitung bei Thomas Ludescher.

Er hat mit dem Kreisblasorchester Ostallgäu, mit den Musikvereinen Dösingen und Wildpoldsried in den letzten Jahren zahlreiche Erfolge bei den Mittel- und Oberstufenwettbewerben des bayerischen Blasmusikverbandes sowie im Deutschen Auswahlorchesterwettbewerb erzielt. Zur Zeit dirigiert Stefan Reggel die Stadtkapelle Buchloe, den Musikverein Egggenthal und den Musikverein "Harmonie" Füssen.

Musik für Menschen in Not
Das Kreisblasorchester Ostallgäu spendet 1.000 Euro für humedica

 

Kaufbeuren, 04. Februar 2020.

Zusammen für den guten Zweck. Unter diesem Motto hat das Kreisblasorchester Ostallgäu, bereits im November zwei Benefizkonzerte in Kaufbeuren und Marktoberdorf organisiert. Nun wurde der Erlös feierlich an die, in Kaufbeuren ansässige internationale Hilfsorganisation humedica übergeben. Mit der Spende unterstützt die Hilfsorganisation Menschen in allen Teilen der Welt, die durch Naturkatastrophen oder strukturelle Armut unverschuldet in Not geraten sind.

Gemeinsam mit den Kaufbeurer Martinsfinken musizierte das sinfonische Blasorchester für Menschen in Not. „Wir haben uns zusammengeschlossen, um das Miteinander zu fördern.“, freuen sich die Vorstände Klaus Reggel und Andreas Strobel über die gelungene musikalische Liaison. „Wir möchten uns gemeinsam engagieren und setzten uns gern für andere ein.“

Sowohl humedica, als auch die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) Kaufbeuren Ostallgäu, wurden mit dem Erlös bedacht. Auch innerhalb des Vereins wurden Spenden gesammelt. humedica-Mitarbeiterin Miriam Barta nahm freudig den großzügigen Spendenscheck von 1.000 Euro entgegen, welcher vom 1. Vorstand des Kreisblasorchesters Klaus Reggel überreicht wurde. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Projekte von humedica durch unsere Musik zu unterstützen.“ so Reggel.

„Viele Menschen auf dieser Welt brauchen Hilfe. Jede Spende macht den Unterschied zwischen Leid und Hoffnung, betont humedica-Mitarbeiterin Miriam Barta. Wir sind sehr dankbar für diese Spende. Vor allem danken wir für so viel Unterstützung und Wertschätzung für die Arbeit von humedica und freuen uns auf viele weitere schöne Konzerte.“

Über humedica: humedica e. V. mit Hauptsitz in Kaufbeuren (Bayern) ist eine international operierende Nichtregierungsorganisation (NRO). Mit Projekten in 90 Ländern seit 1979, leistet humedica humanitäre Hilfe mit einem Schwerpunkt auf medizinischen Katastropheneinsätzen und langfristig angelegten Projekten der Entwicklungszusammenarbeit.

Zum Bild: Mit dem Erlös ihrer Vereinsspende unterstützt das Kreisblasorchester Ostallgäu die Arbeit von humedica. humedica- Mitarbeiterin Miriam Barta freut sich über einen Scheck, mit dem die Kaufbeurer Hilfsorganisation Menschen in Not helfen kann. Von links nach rechts: Klaus Reggel (1. Vorstand Kreisblasorchester Ostallgäu), Miriam Barta (humedica), Andreas Strobel (2. Vorstand Kreisblasorchester Ostallgäu), Sabine Frühholz (SAPV), Melanie Buchmüller (SAPV).

Artikel der Allgäuer Zeitung zum Konzert in Kaufbeuren 2019

Nachruf zu unserem verstorbenen Beisitzer Joachim Buch. 

Probe mit Marco Puetz

Probe mit Marco Puetz - Komponist unseres Selbstwahlstückes

Kartengewinnspiel im Kreisbote

Spendenübergabe Euregio 2017

Bericht zum Galakonzert 2017 in Nesselwang gemeinsam mit dem Euregio Blasorchester

Eindruck von der Probe am 24. September 2017 gemeinsam mit HornsUp!

Unsere neuen Musikerinnen und Musiker für die Projektphase 2017!

Wir freuen uns auf die gemeinsame Probenarbeit und die tollen Konzert am 3. Oktober gemeinsam mit dem Euregio Blasorchester in Nesselwang und am 7. Oktober gemeinsam mit 5er Blech und Horns Up im Kursaal Bad Wörishofen.

Presseartikel zu unserem Jubiläumskonzert zum 15-jährigen Bestehen

Presseartikel zu unserem Jubiläumskonzert zum 15-jährigen Bestehen

Urkunde zur Übergabe des Förderpreises der Stiftung Klingendes Schwaben vom 24.September.2015

Urkunde zur Übergabe des Förderpreises der Stiftung Klingendes Schwaben vom 24.September.2015

Das Kreisblasorchester Ostallgäu konnte beim Deutschen Wettbewerb für Auswahlorchester seinen Titel von vor 4 Jahren verteidigen und ist zum zweiten mal hintereinander Sieger in der Kategorie "Kreisorchester" geworden. 

Mit einem hervorragendem 1. Platz mit 93,1 Punkten folgt auf Platz zwei das Sinfonische Jugendblasorchester Karlsruhe und das Kreisorchester Borken.

Ab sofort sind bereits verschiedene Bilder von unserer diesjährigen Projektphase online!

Die Gewinner der letzten Wettbewerbe:

> 2002 in Bruchsal: Sinfonisches Jugendblasorchester Karlsruhe

> 2006 in Trossingen: Kreisblasorchester Vorspessart

> 2010 in Bamberg: Kreisblasorchester Ostallgäu

> 2014 in Siegen: Kreisblasorchester Ostallgäu

Siegerurkunde beim Auswahlorchesterwettbewerb 2014

Siegerurkunde 2014

Verleihung der Siegerurkunde beim Auswahlorchesterwettbewerb 2014

Verleihung der Siegerurkunde 2014

Seite 1: Presseartikel von Eurowinds zum BDO-Wettbewerb für Auswahlorchester in Siegen

Seite 1:

Presseartikel von Eurowinds zum BDO-Wettbewerb für Auswahlorchester in Siegen

Presseartikel der Allgäuer Zeitung zur Titelverteidigung beim Deutschen Wettbewerb für Auswahlorchester im Bereich Kreisorchester

Seite 2:

Presseartikel von Eurowinds zum BDO-Wettbewerb für Auswahlorchester in Siegen

Presseartikel der Allgäuer Zeitung zur Titelverteidigung beim Deutschen Wettbewerb für Auswahlorchester im Bereich Kreisorchester

Presseartikel der Allgäuer Zeitung zur Titelverteidigung beim Deutschen Wettbewerb für Auswahlorchester im Bereich Kreisorchester

Presseartikel 1 - Wendepunkte der Weltgeschichte - am 5. Novmeber 2014 im Modeon Marktoberdorf

Presseartikel Nr. 1 der Allgäuer Zeitung anlässlich unseres Konzerts zum Thema "Wendepunkte der Weltgeschichte" am 05.November.2014 im Modeon Marktoberdorf

Presseartikel 2 - Wendepunkte der Weltgeschichte - am 5. Novmeber 2014 im Modeon Marktoberdorf

Presseartikel Nr. 2 der Allgäuer Zeitung anlässlich unseres Konzerts zum Thema "Wendepunkte der Weltgeschichte" am 05.November.2014 im Modeon Marktoberdorf

Presseartikel der Allgäuer Zeitung zum Projektstart in Westedorf am 20. Juli 2014

Presseartikel der Allgäuer Zeitung zum Projektstart in Westendorf am 20.Juli.2014